dharmahauskoeln

Archive for the ‘Dharma News’ Category

Liebe Dharma Freunde

In Dharma News on May 4, 2014 at 2:03 pm

Dharma Haus Benchen Tashi Ling e.V. freut sich außerordentlich im September Seine Eminenz Tsikey Chokling Rinpoche in Köln willkommen zu heißen.

Am 13.09.2014 um 16 Uhr wird Rinpoche einen Langlebens-Abisheka des roten Amitayus – dem Buddha des ewigen Lebens geben.

Am 14.09 2014  um 10:30 Uhr und 15:00 wird Rinpoche Dzogchen Belehrungen zu “Die Anleitung für die Basis von Trekchö” nach “Der geheimen Dakinipraxis: Dem Muttertantra des Dzogchen” geben. Dies ist eine aussergewöhnliche Gelegenheit diese Belehrungen zu empfangen, welche das erst mal im Westen gegeben werden und einen direkt mit der Natur des Geistes vertraut machen. Diese Belehrungen sind  geheim und mit einem starken Samaya verbunden. Es wird vorrausgesetzt, dass sich die Teilnehmer mit diesen Lehren intensiv auseinandersetzen und das Samayaband zwischen dem Lehrer und den Schülern respektieren. Ton- und Videoaufnahmen sind nicht gestattet.

Vom 15.09.2014 bis 20.09.2014 wird Rinpoche uns in der Praxis der Lotus Dakini -Kurukulle anleiten. Das Retreat wird mehrere Sitzungen pro Tag zwischen ( voraussichtlich zwischen 8:00 und 19:00 Uhr) umfassen und aus Einweihung, gemeinsamer Praxis und Erklärungen bestehen.

kurukulla__the_red_tara_tm95 Kurukulle ist auch als rote Tara bekannt. Sie ist ein weiblicher, magnetisierender Buddhaaspekt. Die Praxis von Kurukulle ist ein sehr kraftvolles Gegenmittel gegen jedwede Form von inneren und äußeren Hindernissen, von Negativitäten und zerstörerischen Einflüssen. Gleichzeitig zieht Sie gute Umstände an wie ein kraftvoller Magnet.

Veranstaltungsort: Shunia Zentrum, Gladbacher Straße 26-28, 50672 Köln

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um frühzeitige Anmeldung!

Der Richtwert für den erbetenen Unkostenbeitrag für die Veranstaltung beträgt 25 Euro pro Sitzung

Frühbucherrabatt für den gesamten Kurs (18 Sitzungen)

Bis 15.06.2014 250€

Bis 30.08.2014 300

10 Prozent Reduktion auf alle Unkostenbeiträge für Förderer

Anmeldung

per Email an: dharma.haus (at) aol.com

Kontodetails:

Name: Dharma Haus Benchen Tashi Ling
Kontonr.: 406 807 7601
BLZ: 43060967
Bank: GLS
IBAN:DE49430609674068077601

BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Chokling

Zum Unkostenbeitrag: Wir möchten allen Interessierten die Teilnahme an dem Seminar ermöglichen. Der angegebene Richtwert soll helfen, die entstehenden Unkosten durch Flüge, Visa und Versicherungen von Rinpoche, seinen Begleitern und Übersetzer sowie die Veranstaltungskosten mit zu decken sowie eine Spende an Rinpoche und das Kloster zu geben. Das gesamte Organisationsteam des gemeinnützigen Vereins Benchen Tashi Ling arbeitet ehrenamtlich. Sollten durch die Veranstaltung Überschüsse entstehen werden diese dem Aufbau des von Kyabje Tenga Rinpoche gegründeten Nonnenklosters Benchen Arya Tara Ling zugeführt. Wir freuen uns sehr, wenn Sie in der wertvollen Lage sind, dies zu unterstzüten! Herzlichen Dank. Gleichzeitg soll niemand von den Belehrungen aus fianziellen Gründen ausgeschlossen werden. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie den Unkostenbeitrag nicht tragen können. 

Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dharma.Haus@aol.com

Advertisements

Seine Eminenz Tsikey Chokling Rinpoche

In Dharma News on May 4, 2014 at 12:15 pm

 

 

Kyabje Chokling Mingyur Dewey Dorje Rinpoche is the second son of the late and highly respected Dzogchen master, Kyabje Tulku Urgyen Rinpoche, and is the fourth reincarnation of the famous King of Treasure Revealers Chokgyur Dechen Zhikpo Lingpa (1829-70). Chokgyur Lingpa was one of the chief discoverers of Guru Padmasambhava’s hidden Dharma treasures, who revealed the 39-volume Profound Revealed Treasures of Chokgyur Lingpa cycle of Vajrayana practices and direct instructions now widely practiced by the Nyingma and Kagyu schools. The current Tsikey Chokling Rinpoche was recognized and enthroned by the late 16th Gyalwang Karmapa Rangjung Rigpey Dorje and trained with many of the foremost masters of the Kagyu and Nyingma schools such as His Holiness the 16th Karmapa, Khenchen Thrangu Rinpoche, Kyabje Tenga Rinpoche, H.E. Kalu Rinpoche, Kyabje Dudjom Rinpoche, Kyabje Dilgo Khyentse Rinpoche, and his own father, Kyabje Tulku Urgyen Rinpoche.

 

Dear Dharma Friends

In Dharma News on May 4, 2014 at 11:28 am

Dharma Haus Benchen Tashi Ling is honored to welcome His Eminence Tsikey Chokling Rinpoche in Cologne.

 September 13th, 2014 at 4pm Rinpoche will grant an Abisheka of Amitayus – the Buddha of boundless life.

Amitayus is the Buddha of Long Life. He is the sambhogakaya aspect of Amitabha Buddha, the Buddha of Limitless Light and Life. Amitayus is depicted as cradling a vase that contains the precious nectar of immortality, amrita, which confers longevity and the leaves of the ashoka tree, which symbolize long life without the misery of disease. Sincere practice and devotion to Amitayus are said to help eliminate all obstacles to long life such as sickness, pain, and untimely death. The practice of Amitayus is especially important because longevity gives us more time and opportunity to practice the Dharma so that we can achieve the ultimate goal of liberation and enlightenment for all beings.

September 14th, at 10:30 am and 3:00 pm Rinpoche will bestow Dzogchen teachings on “The Instruction Manual for the Ground of Trekcho: What to Carry, Utilize and Bring Forth on the Path according to The Secret Dakini Practice: The Mother Tantra of Dzogchen”. This is an unique chance to recieve these extraordinary teachings from Tertön himself. This profound teaching elucidating the practice of trekcho, ‘The Thorough Cut’, was originally given by Vajra Yogini to dakini Yeshe Tsogyal in a dream. Later on it was revealed by the female master Kunga Bum (1331-1402) who handed it over to Dungtso Repa, a treasure revealer and great yogi. The transmission for this teaching was lost over the centuries but was then revived in the nineteenth century by the supreme treasure revealer Chokgyur Lingpa (1829-1870) in a recollection of his former life as Dungtso Repa. This precious pith instruction is one of more than fifty concise instructions found in The Secret Dakini Practice: The Mother Tantra of Dzogchen, which is now contained in the Chokling Tersar (The New Treasures of Chokgyur Lingpa). These teachings are secret and sealed by strong Samaya. Participants are expected to practice these instructions and respect the Samaya between teacher and disciple. Video and audio recordings are prohibited.


From September 15th till 20th Rinpoche will lead a retreat on the Lotus Dakini Kurukulle. Kurukulle is also known as Red Tara and is a magnetizing Buddha aspect. The sessions will be devided into initiation, teachings and practice.

The dakini Kurukullé, also known as the Lotus Dakini, is the dynamic manifestation of Red Tara. Skilled in magnetizing activity, practising her can help us gather the conducive circumstances we need for our progress on the path and to fulfill our noble aspirations to benefit others. In essence, Kurukullé is Buddha Prajnaparamita, the mother of all buddhas. As the embodiment of all-discriminating wisdom, she manifests as Pandaravasini, one of the five female buddhas and consort of Buddha Amitayus. Out of her intense love and compassion for beings, she takes the form of the Noble Lady Tara. In her own form as Kurukullé, she holds a bow, arrow, and shackles, drawing in everything we wish for. If we supplicate and practice her sincerely and with a pure heart, her blessings will enter us as swiftly and powerfully as lightning so that all positive conditions for virtue are effortlessly assembled.

The Kurukullé practice Kyabjé Tsikey Chokling Rinpoche will be guiding us in belongs to the Profundity of Longevity from the Sevenfold Profundity, one of the blessed cycles of treasure teachings revealed by the supreme treasure revealer, Chokgyur Dechen Lingpa. Containing swift blessings and being easy to practice and apply it is ideally suited to the present age.

kurukulla__the_red_tara_tm95

Venue: Shunia Zentrum, Gladbacher Straße 26-28, 50672 Köln

As the number of places is limited, please register early!

Suggested fee: 25 € per session

Early bird: for the whole program (18 sessions) upon registration and bank transfer:

 Until june 15th  250€

 Until August 30th: 300€

10% reduction on all fees for monthly supporters of Benchen Tashi Ling

Bank:

Dharma Haus Benchen Tashi Ling

IBAN: DE49430609674068077601
BIC: GENODEM1GLS

Everyone interested should be able to participate in the seminar. The suggested fee is intended to help to cover partly the expenses of the seminary through tickets, visas and insurance for Rinpoche, his entourage and translator as well as the cost of the event and an offering to Rinpoche and monastery. The whole organizing team of the Benchen Tashi Ling non profit trust is working unsalaried. Should there be any surpluses from the event, it is used for the construction of Benchen Arya Tara Ling nunnery founded by Kyabje Tenga Rinpoche. We are very happy if you are in a valuable position to support this! Nonetheless if you require a reduction, please don’t hesitate to ask. No one should be excluded from the teachings for financial reasons!

See you soon! Tashi Delek!

Your Dharmahaus team

 

An die Benchen Sangha

In Dharma News on June 7, 2012 at 12:16 pm

Liebe Schüler von Kyabje Tenga Rinpoche,

es ist uns eine besondere Freude und Ehre Euch mitzuteilen, dass Seine Eminenz Tsikey Chokling Rinpoche die Einladung des Dharma Hauses Benchen Tashi Ling angenommen hat und dass wir alle Rinpoche, seine Ehefrau Seymo Dechen Paldron und ihre Begleitung vom 14.  – 16. September 2012 in Köln begrüßen dürfen.

Die Verbindung zwischen Seine Eminenz Chokling Rinpoche und Kyabje Tenga Rinpoche geht in dieser Inkarnation auf die Zeiten von Chokling Rinpoches Vater – Kyabje Urgyen Tulku Rinpoche zurück. Tulku Urgyen Rinpoche und Tenga Rinpoche waren wechselseitig Lehrer und Schüler, gleichzeitig aber auch engste Herzensfreunde.

(Photo: Urgyen Tulku Rinpoche und Tenga Rinpoche in Köln, Mitte 90er-Jahre, Photograph: Erik Pema Kunsang)

Tulku Urgyen, der auch ein Guru Seiner Heiligkeit des 16-ten Karmapas war, war ein außergewöhnlicher Dzogchen Meister und der Hauptlinienhalter des Chokling Tersars. Die Linie des Chokling Tersars ist stark verbunden mit der Karma Kagyü Linie und so sind viele Praktiken aus dem Tersar zum ’Standardrepertoir’ in der Karma Kagyü Linie geworden. Tulku Urgyen selber hatte Tenga Rinpoche die Herzessenz des Chokling Tersars übertragen, woraufhin Tenga Rinpoche 1996 Chokling Rinpoche darum bat, im Benchen Phuntsok Dargyeling Kloster in Kathmandu den gesamten Chokling Tersar Einweihungszyklus zu erteilen. Die Zeremonien dauerten einige Monate. Mehrere tausend Menschen empfingen damals den Segen.

Chokling Rinpoche selbst erinnert in seinem Buch „Lotus Ocean“ (Herausgegeben von Ka Nying Shedrub Ling Monastery 2000, S.63) wie folgt an diesen Anlass:

 „The most precious master, Tenga Rinpoche, a very rare master indeed – learned, honorable and noble – who has reached perfection in learning, reflection and meditation, expressed an incomparable devotion for Chogyur Lingpa`s Terma tradition. It honestly scared me to take the position of vajra master in his presence, be placed on a lofty throne and go through the motions of empowerments and reading transmissions. All the while, he honoured this tradition by painstakingly and selflessly providing every possible requirement for the ceremonies“.

This slideshow requires JavaScript.

(Diese Photos aus privater Sammlung wurden freundlicherweise durch Tempa Yarphel und seinen Sohn, Florian Tashi Sautter zur Verfügung gestellt)

Seine Eminenz Tsikey Chokling Rinpoche ist die dritte Inkarnation von Chogyur Lingpa, dem Tertön, der den gesamten Chokling Tersar Jahrhunderte nachdem Guru Rinpoche diesen verborgen hatte, gefunden hat.

http://www.rangjung.com/gl/Chokling_Tersar.htm

Chokling Rinpoche wurde auch von Tenga Rinpoche in Rinpoches letzten Willen darum gebeten, ein Teil von Tenga Rinpoches Verbrennungszeremonie zu leiten. Auch hat Tenga Rinpoche kurz vor seinem Parinirvana Chokling Rinpoches Ehefrau Seymo Dechen Pandron zu sich gebeten, um mit ihr gemeinsam zu meditieren.

Mit dem Segen von Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche und mit der Motivation, dass Kyabje Tenga Rinpoche rasch wiedergeboren wird, dass sich alle Wünsche Rinpoches erfüllen und sich Rinpoches Aktivitäten ohne jegliche Hindernisse weiter verbreiten, hat das Dharma Haus Benchen Tashi Ling Chokling Rinpoche darum gebeten in Köln die Sangthik Phurba und Dorje Sempa Einweihungen zu geben. Darüber hinaus wird Chokling Rinpoche Belehrungen zur Natur des Geistes gewähren. Während des Kurses werden wir auch die kostbare Gelegenheit haben von Seymo Dechen-la, die selbst als Dakini angesehen wird, das Tsok Lied von Jigme Lingpa zu erlernen (das sogenannte Tsok Lu). Dieses Lied können wir während Tsok Pujas an die Gurus darbringen, um so eine reine Verbindung zu schaffen und einen Verdienst zum Wohle aller Wesen anzusammeln.

Um die seltene Gelegenheit, Chokling Rinpoche in Deutschland zu treffen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, wurde für den Kurs ein öffentlicher Raum nahe der Innenstadt in Stadt Köln angemietet: Cardea Akademie im Barthonia-Forum, Vogelsangerstr. 80a, 50823 Köln

Wir hoffen, dass ihr am 14. – 16. September Eure Dharma Freunde und Bekannten mitbringt sodass so viele wie möglich von Rinpoches kostbarer Präsenz profitieren können.

Seid herzlich willkommen!

Bei Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Beste Dharma Grüße,

Dharma Haus Benchen Tashi Ling

Email: dharma.haus@aol.com

Tel. 0221-12062900 oder 0261-1335599